Freitag, 22. August 2008

Prag

– ist schön.
Warum?
Weil ich Jugendstil mag.
Weil die Alt-/Innenstadt quasi unter Denkmalschutz steht und sie zu verschmutzen Bußgeld kostet (wenn auch verhältnismäßig wenig, aber es scheint zu wirken).
Weil ich immer wieder überrascht bin, was die Prager doch scheints eine sehr lockere, liberale Einstellung haben.

Eigentlich bin ich einen Kurzurlaubsbericht ''schuldig'' – und eine Fülle an Fotos zu zeigen.
Ob meiner derzeitigen, möchte sagen, Faulheit, möchte ich mich hier aber nicht endlos darüber ausbreiten sondern zeige einfach – und damit erlege ich mir ein persönliches Limit auf – meine zehn Lieblingsfotos.











Dennoch wöllte ich dort nicht leben.
Warum?
Weil die vergleichsweise niedrigeren Lebenserhaltungskosten auf vergleichsweise sicherlich niedrigere Einkommen hinweisen.
Weil mir scheint, es stauen sich dort noch mehr Touristen als in Wien.
Weil ich die schöne Architektur nach einer gewissen Zeit leider nicht mehr wahrnähme.

Kommentare:

Ex hat gesagt…

Ich war im Februar 1993 in Prag. Es war arschkalt. Und ich war genervt. Unsere Lehrer verboten uns Mädchen alleine durch die Stadt zu gehen. Sei zu gefährlich.
Ich war fast 20 und mit 16 alleine durch Paris und mit 18 alleine durch NY gewandert.
Einen Nachmittag ging ich einfach.
Und erlebte wenigstens einen Nachmittag Prag wie ich es wollte.
Warum war ich eigentlich nie wieder da? Denn es ist sehr sehr schön.

Wahrscheinlich weil ich mich nur noch an die Kälte erinnere!

goooooood girl hat gesagt…

Well well well......

© hat gesagt…

Ich war einmal im April 1996 dort, und eben im August 2008. Und obwohl sich natürlich ein bisschen was geändert hat, war zu meinem Erstaunen doch mehr oder weniger alles beim Alten.

Dass in der Straßenbahn ein Schild mit der Warnung "Beware of pickpockets" klebt ist auch nicht unbedingt bezeichnend, denn die gibt's wahrscheinlich überall.

Tag 1 war angenehm kühl, Tag 2 wärmer, aber glaube mir, Tag 3 war dann schon fast wieder zu heiß – Prag kann also auch anders!