Montag, 4. August 2008

Urlaubswoche 2/2

– ist nun angebrochen.

Haupterledigungen der Urlaubswoche 1/2: Nähen, Stoff kaufen, nähen...

Montag: Haare schneiden lassen (April-August-Dezember, also war das endlich mal wieder dran), Stoff''reste'' bei QualDerWahl durchwühlen und kaufen... und die Klamottenangebote der Einkaufsstraße verächtlich durchwandern (ich weiß nicht wie sich so viele andere Leute immer gern so viel davon kaufen könn(t)en – ich find selten was was mir gefällt...).

Dienstag: Eigentlich ein Faulheitstag geplant, der dann aber darin ausartete, dass ich neue Vorhänge gesucht, gefunden und gekauft hab – und dazu noch einen Vorhang aus dem passende neue Couchpolsterüberzüge (4 Stück) genäht wurden... So viel also zum ''Faulenzen''... Und um 9.20 sowie kurz nach 10 rief mein Chef an, mitunter um mich zu fragen ob es hieße ''der Gipfel österreichischEN oder österreichischER Kultur''... Ja, ich weiß. Ich weiß.

Mittwoch: Fahrt zum schwedischen Tischler. Ich weiß, Ikea ist toll. Ich weiß, die Stoffe am laufenden Meter dort sind noch toller. Aber: Die Stoff''reste''-Wühlkiste ist dort am Tollsten! Also einiges für die Zukunft geschnappt, gekauft und für spätere Projekte gebunkert. Ach ja, und am Nachmittag noch die Grundstiche und -schnitte zur Umwandlung einiger älteren Kleidungsstücke gesetzt.

Donnerstag: Echt Faulheitstag, wie geplant. Die Kleidungsstücke (2 Röcke) verändert, und am Nachmittag zum HNO. Abwechslungshalber mal nicht wegen des Kindes sondern rein wegen meinerselbst. Gleichgewichtstest mit Frenzelbrille. Ich hab nun offiziell bestätigt ein gestörtes Labyrinth, linksseitig nicht funktionierend. Hurra. Wenigstens keine zu belächelnde Einbildung sondern erwiesen. Wussten Sie übrigens, dass es so sein muss dass man schwindlig wird, wenn man im 30° Winkel liegend kaltes Wasser ins Ohr gedrückt bekommt? Bitte, jetzt wissen Sie's. Rechts war das auch so – aber links nicht. Ich meinte es ginge mir gut, die Ärztin meinte das sei aber schlecht. Schaun ob ich den Gleichgewichtssinn mit dem 1. Tibeter und Vertigoheel ein bisschen hinbekomm. Und die Erklärung für dieses seltsame Augenzittern manchmal (Nystagmus, jetzt weiß ich's. Ich bin doch nicht gestört, nur ein bissel zerstört. Ursache übrigens vermutlich die schlimme MOE vor 10 Jahren, mit der ich arbeiten gegangen bin, da es sonst Obrigkeitenärger gegeben hätte (und hat). Das hat man nun davon. Zahlt sich nicht aus und dankt einem keiner!). Und am Abend dann noch bis 1 in der Nacht ein T-Shirt abgeändert.

Freitag: Geburtstag! Was bedeutet, da meine Mutter auf Grund der heißen Wetterlage nicht die traditionelle Geburtstagstorte quer durch die Stadt schippern wollte, hab ich schnell meinen 10 Minuten-Kuchen gemacht (Tortenboden, Ribisel drauf, Gelee drüber, fertig). Drum gab's auch keine Kerzen. Und auch keine Blumen. Muttern brachte eine Rose, aber die zwei Herren zu Hause schliefen zur Abwechslung (der Kleine) lang und hatten nicht die Idee schnell mal shoppen zu gehen... Der Kleine wachte im Übrigen dadurch auf dass ich schnell noch Staub saugte... Was für ein verquerer Geburtstag?!?

Samstag: Nix Besonderes. Wie jeder Samstag. Einkaufen, Haushalt, Garten. Oh ach ja, des Morgens fiel mir ein dass ich noch eine Gutschrift für ein Möbelhaus hatte (nicht schwedisch, leider, aber da bringt man ja auch selten was zurück und bekommt eine Gutschrift...), die tags darauf ablaufen würde... Also schnell hingefahren (kein Link), krampfhaft nach etwas gesucht, vor allem nach der mittwöchigen Schwedentour leicht entnervt und kopfschüttelnd grad mal was um den Betrag zusammengesucht... es gibt schon Möbelhäuser und Möbelhäuser!

Sonntag: Kurzbesuch der Mutter (die sich das nicht ausreden ließ, obwohl sie am nächsten Tag das Kind zu holen komme), um den Hauptteil des Geburtstagsgeschenks zu bringen: Eine Gartenkiste.

Und heute! Heute bis Freitag ist der Kleine bei der Oma, und früh schlafen gehen ist angesagt, denn morgen in der Früh um 6 geht der Zug nach nirgendwo. Oder so. Bis Donnerstag Nacht.
Und wehe es versucht sich ein Einbrecher an meiner Tür. Oh warte, das tun die ja nur während ich arbeiten bin... und das bin ich die kommenden 3 Tage unter Garantie nicht! (Als echte Abwechslung mal... ich werde mich sehr zurückhalten müssen um nicht die Betten im Hotelzimmer zu machen nach dem Aufstehen...)

Kommentare:

Ex hat gesagt…

Viel Spaß in Prag!

Vertigoheel kenne ich gut. Hat meine (Gleichgewichtssinngeplagte) Mutter - und hilft mir auch einigermaßen bei Schwindelattacken im Flieger.

Komme gesund wieder.

© hat gesagt…

Ich bin doch schon wieder da ;)
Über den Rest der Urlaubswoche #2 berichte ich wenn die Fotos vom Entwickeln zurück sind (ja genau, dazu später).
V'heel muss ich übrigens durchgehend nehmen. 3x2tabl...